Nur wenige Marken haben das Thema SUV so konsequent in der eigenen Modellwelt umgesetzt wie Citroen. Irgendwie scheinen alle aktuellen Varianten – ausgenommen vielleicht der Spacetourer – höhergelegt daher zu kommen.

Der Citroen C5 Aircross setzt sich genau in die Mitte der Modellpalette der Franzosen und repräsentiert das ideale Familienauto. Wir haben uns die Modellvariante angesehen, die bei der angepeilten Zielgruppe wahrscheinlich am beliebtesten ist – den Citroen C5 Aircross Blue HDI130 EAT8 Style.

Wie der Name schon sagt, steckt unter der bulligen Motorhaube des Franzosen ein 130 PS starker Turbodiesel, dieser ist an ein 8-Gang-Automatikgetriebe gekoppelt. Der Name “Style” verrät gehobene aber nicht abgehobene Ausstattung.

Als Familien-SUV verfügt der C5 Aircross idealerweise über jede Menge Platz, welcher auch schnell flexibel erweitert werden kann. Der Kofferraum bietet mindestens 580 Liter Fassungsvermögen – wer mehr transportieren will, schiebt entweder die Rücksitzbank um 15 Zentimeter nach vorne oder klappt sie um, dann werden maximal 1.630 Liter frei.

Natürlich viel wichtiger als der Platz im Kofferraum ist der Platz für die Passagiere. Vorne wie hinten gibt es da keinen Mangel – sowohl die Ellbogen- als auch die Kniefreiheit passt. Es wäre kein Citroen, wenn nicht auch der Sitzkomfort überirdisch wäre. Man sitzt einfach perfekt auf den ausladenden Fauteuils – dennoch gibt es aber genug Stütze für den Rücken, damit man auch nach langen Urlaubsreisen aufrecht aussteigen kann.

In der Ausstattung „Shine“ bringt der Wagen unter anderem Features, wie aktiven Geschwindigkeitsregler- und Begrenzer, Notbrems-, Spurhalte-, Aufmerksamkeits- und Toter-Winkel-Assistent, Verkehrszeichenerkennung, Navigationssystem. elektrisch verstellbarer Fahrersitz, Fernlicht-Assistent, Full LED-Scheinwerfer, Klimaautomatik, Rückfahrkamera, Einparkhilfe sowie ein Keyless-Go-System mit.

Die Bedienung des Citroen C5 Aircross gibt keine Rätsel auf.

Im Cockpit fallen die acht großen Lüftungsdüsen ins Auge, deren abgerundete Ecken als Designthema noch an vielen anderen Funktions- und Dekorelementen wiederholt wird. Auf der Mittelkonsole sitzt der nach vorn geneigte Schalthebel der Acht-Gang-Automatik. Neben dem Hebel befindet sich der Drehschalter für die Grip Control Modi. Es kann zwischen Sand, Matsch, Schnee und „ESP off“ gewählt werden. Diese Funktion ersetzt zwar keinen echten Allradantrieb – dennoch verbessert es das Fahrverhalten bei schwierigen Situationen. Wer 4×4 will, wird leider enttäuscht: Allradantrieb ist er weder für Geld noch gute Worte zu haben.

Der 130 PS starke HDI-Turbodiesel darf als Idealbesetzung für dieses Auto gesehen werden. Er verfügt über ausreichend Kraft den C5 auch vollbesetzt ordentlich vorwärts zu bringen und geht auch mit dem wertvollen Treibstoff sparsam um. Wir erzielten im Testzeitraum einen Durchschnittsverbrauch von 5,7 Liter Diesel – ein guter Wert für ein Familien-SUV dieser Ausmaße.

Das Gespann aus Dieselmotor und Achtgang-Wandlerautomatik erledigt seine Arbeit zusammen mit der eher indirekt ausgelegten Lenkung und der Citroen-typisch flauschigen Federung mit Bravour. Sportliche Attitüden darf man sich halt nicht erwarten, aber das wäre dann auch Themenverfehlung. Schweben ist Programm.

Der Citroen C5 Aircross steht kurz vor einem Facelift – der rustikal-sympathische Charme der auffälligen Frontpartie und die zarte Offroad-Romantik wird dann wohl ein wenig abgemildert. Technisch bleibt der Neue aber ganz der Alte.

In Kürze optisch neu überarbeitet: Der Citroen C5 Aircross

Fazit:

Praktische Innenraumlösungen, eine umfangreiche Ausstattung und die tolle Motor-Getriebe-Kombi sowie ganz viel Komfort ergeben beim Citroen C5 Aircross Blue HDI 130 EAT8 Shine ein ansprechendes Gesamtpaket. Der sympathische Franzose steht ab EUR 41.950 in der Preisliste – gemessen an der direkten Konkurrenz (VW Tiguan, Ford Kuga) – ein faires Angebot.

Daten Fakten Citroën C5 Aircross Blue HDi 130 EAT8 Shine

Motor: R4-Turbodiesel
Hubraum 1499 ccm
Leistung: 130 PS
Max. Drehmoment: 300 Nm / 1750 Nm
Höchstgeschwindigkeit: 188 km/h
0 auf 100 km/h: 11,8 Sek.
Test Durchschnittsverbrauch: 5,7 Liter Diesel
Preis: ab EUR 41.950,-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

C3 jetzt noch crosser

Nach vier Jahren hat Citroen den C3 Aircross unters Messer gelegt und einem Facelift unterzogen. Vor allem an der Frontpartie hat sich viel getan – hier regiert jetzt die gekonnte Kante.

M geht auch elektrisch.

Der BMW i4 M50 katapultiert die M GmbH eindrucksvoll ins Zeitalter der Elektromobilität.

Einfach Benz

Einer der saubersten Diesel – kombiniert mit einem leistungsstarken Elektromotor. So geht Diesel Plug-in-Hybrid.

Mad D-Max

Früher kauften Landwirte und Handwerker den Isuzu D-Max – jetzt werden wahrscheinlich auch Downhiller und Paraglider darauf abfahren.