Jetzt wurde er offiziell präsentiert, der neue Peugeot 408. Und er ist entgegen aller Vermutungen doch kein reines SUV geworden. 

Das freut viele (uns) und spricht für den Mut der Franzosen, ein sportives Fastback auf die Räder zu stellen. Schließlich geht ja in der Autowelt alles in Richtung “hoch gestellt”. 

Vorne scharf gezeichnet – verfügt der 4,69 Meter lange Peugeot 408 dank 2,79 Meter messendem Radstand über einen höchst eleganten Abgang. Bis zu 20 Zoll große Räder erden den 408. Die schwarz abgesetzten Radkästen sind dann doch ein wenig “SUVig“ Am hinteren Teil des Daches befinden sich zwei Elemente (Peugeot nennt sie “Katzenohren”), die den Luftstrom gezielt zum Heckklappenspoiler leiten. 

Ansonsten entspricht die Technik weitgehend der des Peugeot 308 – sowohl bei der Motorenauswahl, es stehen die bekannten Plug-in-Triebwerke (180 und 225 PS) sowie ein 130 PS starker Benziner allesamt kombiniert mit dem EAT8 Getriebe zur Verfügung, als auch beim Interieur (iCockpit) und den Fahrassistenzsystemen. 

Der Peugeot 408 wird ab Anfang 2023 auf den Markt kommen – die Preise stehen noch nicht fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You May Also Like

Guter Einstieg

Opel hat die Preise für den neuen Astra verlautbart.

Nachwuchs für den DS 9

DS setzt die konstequente Elektrifizierungsstrategie fort. Neuestes Ergebnis: Der DS 9 E-Tense 250

Hyundai ELEC CITY – jetzt in Wien

Heute wurde der erste Wasserstoff-Elektrobus, der Hyundai ELEC CITY von den Wiener…

VOR 55 JAHREN SCHRIEB DER TOYOTA 2000GT GESCHICHTE!

Schon vor Serienstart bewies Japans erster Supersportwagen technologische Überlegenheit. Der Toyota 2000GT…