Der neue VOLVO XC90 T8 wurde über die Weihnachtsfeiertage von uns ausführlich getestet. Eines vorweg, die Reise in der Volvo-Oberklasse ist bewusstseinserweiternd.

Nur Fliegen ist schöner. Ausnahmsweise lassen wir in unserem Beitrag erstmal fast nur die Bilder sprechen – denn die sprechen definitiv für sich.

Traurige Gewissheit für Unvermögende: Wer sich so ein mächtiges Auto leisten möchte, sollte genug auf der hohen Kante haben – oder leasen: In unserem Fall wäre der XC90 mit einem Wert von € 99.000 Euro um relativ günstige € 481,00 Euro pro Monat zu haben. Leider macht einem aber die Versicherung, welche sicherlich fast nochmal soviel ausmachen würde, einen Strich durch die Rechnung. Aber wer in diesen Sphären einkauft, dem tangiert das wahrscheinlich eher nicht.

Dafür bekommt man ganz viel Auto: Streifzug durch SERIENAUSSTATTUNG:

VOLVO XC90 T8 AWD RECHARGE INSCRIPTION 7-SITZER

Assistenzsysteme
Bergabfahrhilfe
Berganfahrassistent
Connected Safety – Cloudbasierte Warnung vor rutschigen Fahrbahnverhältnissen und Fahrzeugen mit eingeschalteter Warnblinkanlage
Geschwindigkeitsbegrenzung (variabel)
Geschwindigkeitsregelanlage
Lane Keeping Aid (LKA) – Aktiver Spurhalteassistent
Oncoming Lane Mitigation (Präventiv-Schutzsystem bei Überfahren der Mittellinie und sich näherndem Gegenverkehr inkl. aktivem Lenkeingriff hin zur eigenen Fahrspur)
Road Sign Information (RSI) – Verkehrszeichnerkennung

Außenausstattung

Außenspiegel elektrisch einklappbar
Auspuffanlage mit zwei verchromten Endrohren in Trapezform in der Heckschürze integriert
Chromapplikationen an den Seitenfenstern
Dachreling aus Aluminium (integriert)
Frontgrill im Wasserfall-Design in Seidenmatt
Inscription Emblem am Fahrzeugheck
Modell- und Motoremblem am Heck
R144: 20″-10-Speichen-Design Diamantschnitt/Schwarz
Türgriffe in Wagenfarbe mit dezenter Chromapplikation

Innenausstattung
Aluminiumladekantenschutz im Gepäckraum
Ambientebeleuchtung (erweitert)
Armaturentafel und Türverkleidung in Lederoptik mit Kontrastnähten
Beinauflage einstellbar für Fahrer- und Beifahrersitz
Beschlagsensor zur automatischen Aktivierung der Defrosterfunktion
CleanZone Luftqualitätssystem mit Aktivkohlefilter, automatischer Umluftschaltung und Vorbelüftung des Innenraums bei Fahrzeugentriegelung
Dachhimmel in Anthrazit
Digitale Instrumentierung: 12,3″ großes vollgrafisches Display (hochauflösend) mit zwei variablen Rundinstrumenten und Infodisplay
Digitaler Radioempfang (DAB+)
Echtholzeinlage: Linear Walnut
Elektrisch einstellbarer Beifahrersitz (8-Wege)
Fahrer- und Beifahrersitz elektrisch einstellbar (8-Wege) mit Memoryfunktion für Fahrer- und Beifahrersitz inkl.
Außenspiegeleinstellung (in Funkfernbedienung gespeichert)
Flaschenhalter im Gepäckraum
Funkfernbedienung mit Ledergehäuse (passend zur Polsterfarbe)
Gepäckraum-Trennnetz
Heckklappenautomatik (elektrisch)
Infotainmentsystem Sensus Connect mit HIGH PERFORMANCE SOUND: Bluetooth -Freisprecheinrichtung inkl. Audio-Streaming, Internetzugang inkl. Internet-Radio und Apps (über gekoppeltes Smartphone)
Innen- und Außenspiegel mit Abblendautomatik
Inscription Textilfussmatten
ISOFIX-Aufnahmen für die  äußeren Fondsitze (2. Sitzreihe)
Klimaautomatik mit 4-Zonen-Temperaturregelung: Individuelle Klimatiseriung für Fahrer, Beifahrer und Fondpassagiere
links und rechts (2. Sitzreihe), inkl. Klimadisplay für die 2. Sitzreihe und gekühlt
Klimatisierung für die 3. Sitzreihe
Ladekabel SchuKo/Typ 2 (Mode 2), 7 m Länge, 1-phasig, 10A (zum Anschluss an eine haushaltsübliche 230-Volt-Steckdose)
Laderaumrollo (semiautomatisch)
Lendenwirbelstütze (4-Wege elektrisch einstellbar) für Fahrer- und Beifahrersitz
Makeup-Spiegel für Fahrer und Beifahrer (beleuchtet)
Mittelarmlehne vorn inkl. Getränkehalter
Multifunktions-Lederlenkrad mit seidenmatter Intarsie (3-Speichen, Anthrazit bei Innendesign Anthrazit und Hell Beige/Anthrazit bei Innendesign Hell Beige)
Netztasche im Beifahrerfußraum
Rücksitzbank der 2. Sitzreihe im Verh ltnis 40/20/40 oder komplett umklappbar
Schalthebel aus schwedischem Kristallglas von Orrefors
Sensus Navigationssystem
Smartphone Integration Apple CarPlay und Android Auto
Sonnenrollos für die hinteren Seitenfenster (integriert)
Steckdose (12-Volt-Anschluss im Gep ckraum)

Sicherheit

Airbag für die Beifahrerseite (vorn) abschaltbar
Airbags für Fahrer und Beifahrer mit zweistufigem Auslösesystem
Aktiv-Sicherheitsgurte mit Gurtstraffer, Voraktivierung der Gurtstraffer in Gefahrensituationen und Gurtkraftbegrenzer vorn und für die 2. Sitzreihe
Drive Mode (Fahrmoduseinstellungen für Motor, Getriebe, Lenkung, Bremsen und Fahrwerk)
Einparkhilfe hinten
Intelligentes Fahrerinformationssystem (verzögert in Gefahrensituationen eingehende Anrufe oder Fahrzeuginformationen)
Keyless Drive (elektronisches Zugangssystem) mit sensorgesteuerter Heckklappe, wasserfestem Mikroschlüssel,
beleuchteten Türgriffen und Bodenleuchten
Knieairbag für Fahrer
Kopf-/Schulterairbags (IC) für alle Insassen
LED-Scheinwerfer “Thors Hammer” mit Fernlichtassistent und integriertem LED-Tagfahrlicht
Notfall-Bremsleuchten (bei starker Verzögerung schnelles Aufleuchten der Bremsleuchten; bei Geschwindigkeiten unter
10 km/h automatische Aktivierung der Warnblinkanlage)
Regensensor mit automatischer Lichtfunktion
Reifendichtmittel mit 12 Volt-Kompressor (Höchstgeschwindigkeit max. 80 km/h)
Reifendruckkontrollsystem (mit reifenindividueller Druckverlustmeldung)
Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer
Start-/Stopp-Technologie
Tankeinfüllstutzen mit Fehlbetankungsschutz
Verbandskasten und Warndreieck
Volvo On Call mit WLAN Hotspot
Warnton/-anzeige bei nicht angelegten Sicherheitsgurten (für alle Sitzplätze)

Ein wahrlich opulentes Menü welches sich hier in diesem Wagen verbirgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

King of Cool

Für Hardcore US-Car-Fans könnte der Ford Mustang Mach 1 vielleicht eine Spur zu europäisch geraten sein.

Es lebe der Diesel.

Reichen 130 Diesel-PS in einem Kompakt-SUV? Beim Opel Grandland ist das der Fall.

Fiat Panda Cross – Cityflitzer mal anders

Auch wenn derzeit noch kein Allrad für den Fiat Panda Cross verfügbar ist – rein optisch bezwingt er jeden Berg.

Gar nicht einfach.

Es lebt sich hervorragend im Kia Sorento. Das Wohnambiente ist einfach grandios – vor allem, wenn man das Rollo des riesigen Glasdachs nach hinten schiebt.