Volkswagen präsentiert die sportlichen Speerspitzen der Modellreihen ID3 und ID7 Tourer.

Analog zu den ikonischen GTI Verbrennern mit ihrem sportlicherem Look, den dynamischerem Fahrwerkstrimm sowie deutlich mehr Leistung gibt es als sportlichen Aufschlag im Elektrobereich die GTX Modelle. Diese punkten mit neuen Imagegrößen, nämlich gesteigerter Batteriegröße, Reichweite und Ladeleistung (jetzt 200 kW am Schnelllader). Denn was nützt die stärkste Power, wenn man dann an der Ladesäule die gewonnene Zeit wieder vertrödelt.

Den Auftakt der modellübergreifenden GTX-Parade machten bereits 2023 die überarbeiteten SUV ID4 GTX und ID5 GTX. Jetzt folgen die ID7 Limousine GTX sowie der Tourer GTX und auch der ID3 in GTX-Ausführung.

Während das neue Topmodell der ID3-Baureihe wahlweise 210 kW (286 PS) oder in der Performance-Version sogar 240 kW (326 PS) immer an die Hinterachse überträgt, feiert VW den ID 7 GTX Tourer als „stärksten aller jemals gebauten Volkswagen-Kombis“ mit Allradantrieb und ebenfalls 210 bzw. sogar 250 kW Motorleistung.

Ebenfalls in der Pipeline befindet sich eine scharfe GTX-Version des ID Buzz. Man darf gespannt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

Hallo Dienstmann!

Angesichts des guten Preis-Leistungs-Verhältnis und der gebotenen Qualitäten des BYD Dolphin wundert uns die Entscheidung der österreichischen Beschaffungsagentur nicht.

Alte Werte, neu gedacht.

Mercedes sieht den Schlüssel zu großen Reichweiten nicht nur in großen Akkus. Der möglichst effiziente Umgang mit der gespeicherten Energie ist ebenso wichtig.

TOYOTA ABSATZ UND PRODUKTION IM JAHR 2021 GESTIEGEN

Knapp 10,5 Millionen Fahrzeuge weltweit verkauft Absatzsteigerung von 10,1 ProzentDeutliche Zuwächse in…

Schnelllader

Der Hyundai Ioniq 5 gehört definitiv zu den Newcomern des Jahres 2021. Selten war ein Elektroauto so zu Ende gedacht.