Post-production : Astuce Productions

Seit der Gründung der Marke vor gut acht Jahren verfolgt DS Automobiles eine konsequente Elektrifizierungsstrategie – ein Ergebnis davon ist der neue DS 9 E-Tense 250.


Der DS 9 E-Tense 250 verfügt über einen 4-Zylinder-PureTech-Benzinmotor mit 200 PS, welchcer mit einem 110 PS starken Elektromotor kombiniert wird. Eine neue Batterie mit einer Gesamtkapazität von 15,6 kWh ermöglicht eine Reichweite von bis zu 67 Kilometern im WLTP-Zyklus.

Mit dem serienmäßigen 7,4-kW-On-Board-Charger erfolgt die Aufladung von 0 auf 100 Prozent in flotten zwei Stunden und 23 Minuten. Das Ergebnis sind CO2-Emissionen von lediglich 26 g/km bei einem zertifizierten Benzinverbrauch von 1,1 l/100 km im WLTP-Zyklus.

Die Höchstgeschwindigkeit des DS 9 E-Tense 250 ist elektronisch auf 240 km/h begrenzt, mit der Möglichkeit, 135 km/h im reinen Elektroantrieb zu erreichen.

Interessant für Unternehmen:

Ein Kauf wird mit der Elektromobilitätsförderung unterstützt.
Bei Kauf fällt auf Grund der niedrigen CO2-Werte keine NoVA an.
Dienstwagenfahrer profitieren vom ermäßigten Sachbezugssatz

Die Preise für den DS 9 E-Tense 250 starten in Österreich bei 55.650 Euro für die sportlichere Ausstattungsvariante Performance Line + und bei 56.900 Euro für die elegante Rivoli + Version.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

Wüster Elfer

Porsche legt den 911 Dakar nur in beschränkter Stückzahl auf – bei 1.500 Stück ist Schluss – man sollte also schnell sein.

Französischer Siegertyp

Selten hatten wir so viele positive Reaktionen auf ein Testauto, wie beim neuen Peugeot 308. Wenn es danach geht, wird das ein echter Bestseller.

Jetzt endlich T7!

Auch der VW T7 ist ein echter Multivan geblieben. Zum fein geschliffenen Design passt auch vorzüglich der e-Hybrid Motor, der den Bus super-leise und überraschend sparsam macht.

Update für den Peugeot e-208

Ab 2023 kann man mit dem Peugeot e-208 ohne Reichweitenangst auf Urlaub fahren. Bis zu 400 Kilometer sollen mit dem neuen Akku drinnen sein.