Post-production : Astuce Productions

 Vier Jahre nach der Premiere des DS 7 Crossback erhält das SUV eine Rundum-Erneuerung. Optisch etwas schärfer und technisch “on Top” präsentiert sich der Franzose ab sofort ohne den Namenszusatz “Crossback” dem Publikum. 

Die optischen Änderungen sind dezent, dennoch erkennt man die neue Generation sofort. DS setzt auf sanfte Kanten und somit schärfere Linien an der Front – ähnlich wie beim DS 4. Auch das “DS Light Veil”-Tagfahrlicht erscheint jetzt neu gefächert – damit ist der DS 7 auch des Nächtens sofort als neu erkennbar. 

Ebenfalls überarbeitet zeigt sich der Kühlergrill sowie die Lichtsignatur der Scheinwerfer, die jetzt über DS Pixel LED Vision 3.0 verfügen. Das Heck wurde optisch leicht überarbeitet – insgesamt wuchs das SUV in der Länge um zwei Zentimeter. Dazu kommen noch die obligaten neuen Felgen (jetzt bis zu Größe 21-Zoll) und frische Farben für die neue Generation. 

Thierry Metroz, Direktor Design DS Automobiles bringt es auf den Punkt: 

“Unser Ziel war, die Persönlichkeit und Eleganz der bestehenden Form zu respektieren und mit schärferen Linien einen zusätzlichen Hauch Dynamik einzubringen…” 

Auf Chrom wird zukünftig verzichtet – stattdessen sind Fensterrahmen und die Umrandungen der Heckleuchten in Matt-Schwarz gehalten. Dies sieht nicht nur sportlicher aus, es schont auch die Umwelt – für die Herstellung von Chrom wird viel Energie aufgewandt und somit auch jede Menge CO2 ausgestossen. 

Beim Interieur haben sich die DS Designer wieder an den großen Pariser Modehäusern orientiert. Hier wie dort liegt der Fokus auf hochwertigste Materialien und Top-Verarbeitung. 

Zu den bereits bekannten Motorisierungen gesellt sich eine neue Spitzen-Variante: Der DS 7 E-Tense 4×4 360 schafft einen Systemleistung von 360 PS. Sein Fahrwerk wurde dafür um 15 mm abgesenkt und die Spur breiter. Größere Bremsen (vorne 380 Millimeter) mit speziellen Bremssätteln werden dieser Leistung ebenfalls angepasst. Die elektrische Reichweite soll laut Hersteller innerstädtisch bis zu 81 Kilometer betragen. 

Marktstart in Österreich ist im Herbst 2022. Die Preise werden im Sommer veröffentlicht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You May Also Like

Offroad mit Wasserstoff

Lexus stellt Konzept für Offroad-Buggy vor  Luxuriöses Lifestyle-Mobil für Spaß abseits…

Frauenversteher

Das war abzusehen – der fesche Peugeot 308 ist das “Women´s World Car 2022”

Gestttn Zeekr 001!

Eigentlich ein schönes Auto. Warum das Ding allerdings Zeekr 001 heißt, ist uns schleierhaft.

Guter Einstieg

Opel hat die Preise für den neuen Astra verlautbart.