Manfred Bamminger, umtriebiger Geschäftsführer des gleichnamigen Welser Autohauses, präsentierte uns zwei interessante elektrisch betriebene Leichtfahrzeuge – den X-Bus sowie die Evetta.

Wenn die Nachfrage nach den E-Mobilien ebenso stark wird, wie der Andrang bei der Fahrzeugpräsentation war, dann erwarten Manfred Bamminger rosige Zeiten. Beim X-Bus handelt es sich um ein innovatives Modularkonzept. Dabei wird ein Elektroantrieb mit 15 kW Dauerleistung aber immerhin 56 kW Spitzenleistung in einem Fahrzeug mit weniger als 600 kg Leergewicht kombiniert. Bis zu drei Personen und 1.000 Kilometer können transportiert werden. Das rund vier Meter lange Fahrzeug kann als Pritsche, Bus oder sogar als Wohnmobil fungieren und erfüllt die Kriterien der Leichtfahrzeugklasse L7e-B2.

Ebenfalls zu besichtigen, war die Evetta – ein von der legendären BMW Isetta inspiriertes Elektro-Leichtfahrzeug, welches schon einige Zeit durch die Medien geistert und jetzt in die Serien-Zielgerade biegt. Die Evetta ist bloß zweieinhalb Meter lang und 1,50 Meter breit, der Einstieg erfolgt, wie bei der Vorlage über die Front. Laut Hersteller Electric Brands bietet das Fahrzeug eine Reichweite von bis zu 200 Kilometer. Beide Fahrzeuge können im Autohaus Bamminger schon jetzt bestellt werden. Wann geliefert wird, ist offen – wir schätzen, dass es 2023 soweit sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You May Also Like

Frauenversteher

Das war abzusehen – der fesche Peugeot 308 ist das “Women´s World Car 2022”

Update für den Peugeot e-208

Ab 2023 kann man mit dem Peugeot e-208 ohne Reichweitenangst auf Urlaub fahren. Bis zu 400 Kilometer sollen mit dem neuen Akku drinnen sein.

Gipfelstürmer – Raupen-Fuchs ist wieder unterwegs: T1-Unikat

Gipfelstürmer – Raupen-Fuchs ist wieder unterwegs: T1-Unikat mit Gleiskettenantrieb nach 60 Jahren…

Alles Gute zu 75sten.

Land Rover beschenkt sich selbst mit einem coolen Defender in Retro-Farbe und super Ausstattung.