Nachdem das aktuelle Modell seit 2017 auf dem Markt ist, entwickelt Porsche die dritte Generation des Cayenne weiter und passt sie den aktuellen Entwicklungen an.

Die neue Ausbaustufe soll im Frühling vorgestellt werden und geht derzeit noch durch eine intensive Erprobungsphase. Neben der Neuausrichtung des Antriebportfolios griff Porsche in die Fahrwerkstechnik des Erfolgsmodells ein. Ziel war eine noch größere Bandbreite zwischen Porsche-typischer Onroad-Performance, Langstrecken-Komfort und Offroad-Tauglichkeit.

So wird der nächste Modelljahrgang unter anderem über ein neues, semiaktives Fahrwerk verfügen. Die Anzeigen werden digitalisiert und das Bedienkonzept erhält erweitere Connektivitätsfunktionen. Zudem bekommt das SUV eine neue Lichttechnik im HD-Matrix-LED-Hauptscheinwerfer.

Die Prototypen und Vorserienfahrzeuge spulen insgesamt weit über 200.000 Kilometer unter Alltagsbedingungen auf der Straße ab. Dazu kommen in Summe mehr als vier Millionen Testkilometer Geländeerprobung in fast allen Teilen der Erde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

Hallo Dienstmann!

Angesichts des guten Preis-Leistungs-Verhältnis und der gebotenen Qualitäten des BYD Dolphin wundert uns die Entscheidung der österreichischen Beschaffungsagentur nicht.

TOYOTA ABSATZ UND PRODUKTION IM JAHR 2021 GESTIEGEN

Knapp 10,5 Millionen Fahrzeuge weltweit verkauft Absatzsteigerung von 10,1 ProzentDeutliche Zuwächse in…

Alpine A110 GT – Das Leben ist eine Kurve.

Mehr als bloß ein Spielzeug ist die Alpine A110 GT – der Sportwagen bietet eine erstaunliche Bandbreite von Alltag bis Hochleistungssport.

DS 7 – Die hohe Kunst des Reisens

Irgendwie waren wir skeptisch, ob 130 Diesel-PS in einem Vollwert-SUV wie dem DS 7 überhaupt würdig funktionieren – das Ergebnis hat uns dann doch überrascht.