Auf den neuen vollelektrischen Macan folgt die Präsentation eines deutlich aufgewerteten Taycan.

Zehn Jahre nach der Markteinführung des ersten, nur mit Verbrenner angebotenen Macan stellt Porsche die zweite, nun vollelektrische Generation vor. Das SUV beschleunigt im Falle des Macan 4 mit 300 kW (408 PS) in 5,2 Sekunden auf 100. Der 470 kW starke Macan Turbo (639 PS) schafft das in lockeren 3,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 220 km/h bzw. 260 km/h.

Der neue Porsche Macan arbeitet wie auch der Taycan mit 800 Volt Technik. Dadurch lässt der 100 kWh große Akku mit bis zu 270 kW in nur 21 Minuten von zehn bis 80 Prozent laden. 100 Kilometer Reichweite werden in nur vier Minuten aufgeladen. Voll geladen schafft der Macan bis zu 613 Kilometer.

Auch der Porsche Taycan darf mit frischer Technik aufwarten.

Die Ladeleistung des E-Sportlers stieg um 50 kW auf stattliche 320 kW. Bei hohem Tempo wird mit bis zu 400 kW rekuperiert. Die Beschleunigung des Taycan Turbo S beträgt nur mehr 2,4 Sekunden auf Hundert, macht man das allzu oft, wird man wahrscheinlich kaum die um 35 Prozent auf 678 Kilometer gestiegene Reichweite auskosten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

Hallo Dienstmann!

Angesichts des guten Preis-Leistungs-Verhältnis und der gebotenen Qualitäten des BYD Dolphin wundert uns die Entscheidung der österreichischen Beschaffungsagentur nicht.

Alte Werte, neu gedacht.

Mercedes sieht den Schlüssel zu großen Reichweiten nicht nur in großen Akkus. Der möglichst effiziente Umgang mit der gespeicherten Energie ist ebenso wichtig.

Schnelllader

Der Hyundai Ioniq 5 gehört definitiv zu den Newcomern des Jahres 2021. Selten war ein Elektroauto so zu Ende gedacht.

TOYOTA ABSATZ UND PRODUKTION IM JAHR 2021 GESTIEGEN

Knapp 10,5 Millionen Fahrzeuge weltweit verkauft Absatzsteigerung von 10,1 ProzentDeutliche Zuwächse in…